Wiedereröffnung der Jugendherberge Burghausen

Jazz-Gefühl und traum­haf­ter Burg­blick

Gran­dio­se Wie­der­eröff­nung der Burg­hau­ser Jugend­her­ber­ge

Burg­hau­sen. Mit einem gran­dio­sen Tag der offe­nen Tür mit über 2.000 Besu­chern und vie­len glück­li­chen Gesich­tern wur­de am Sams­tag, den 17. März 2018 die Burg­hau­ser Jugend­her­ber­ge wie­der­eröff­net. Nach grund­le­gen­der Sanie­rung ste­hen nun den Gäs­ten 146 Bet­ten in 36 Zim­mern in der Salz­ach­stadt in einer der moderns­ten Jugend­her­ber­gen Bay­erns zur Ver­fü­gung. Die Inves­ti­ti­ons­sum­me beträgt vier Mil­lio­nen Euro, davon trägt das Jugend­her­bergs­werk rund eine Mil­li­on Euro, 500.000 Euro kom­men vom Land Bay­ern, die rest­li­chen 2,5 Mil­lio­nen Euro zahlt die Stadt Burg­hau­sen.

Von der schöns­ten und moderns­ten Jugend­her­ber­ge Bay­erns schwärm­ten Ers­ter Bür­ger­meis­ter Hans Steindl und Prä­si­dent des Jugend­her­bergs­werks Ger­hard Kol­ler von dem rund­um sanier­ten Haus an der Salz­ach. Mit Blick auf die welt­längs­te Burg freut sich der Lan­des­ver­band Bay­ern im Deut­schen Jugend­her­bergs­werk (DJH) nun über ein wei­te­res Vor­zei­ge­haus. Her­bergs­lei­te­rin Ulri­ke Abeln begrüß­te die Gäs­te der Eröff­nung mit einem Sekt­emp­fang bevor nach den offi­zi­el­len Reden und Dan­kes­wor­ten der sym­bo­li­sche Schlüs­sel des Hau­ses an sie über­reicht wur­de.

 

 

Am Nach­mit­tag konn­ten sich dann auch die Burg­hau­ser Bevöl­ke­rung ein Bild ihrer neu­en Jugend­her­ber­ge machen. Hun­der­te Inter­es­sier­te kamen mit Kind und Kegel und staun­ten über die gelun­ge­nen Sanie­rungs­maß­nah­men und das gemüt­li­che Ambi­en­te des Hau­ses. „Wir sind sehr glück­lich über die über­wäl­ti­gend posi­ti­ve Reso­nanz beim Tag der offe­nen Tür“, freut sich Ulri­ke Abeln. „Vie­le Men­schen haben lan­ge an die­sem Pro­jekt mit­ge­ar­bei­tet und nun kön­nen wir unse­re neue Wohl­fühl­her­ber­ge end­lich genie­ßen.“

Foto­credits „Stadt Burg­hau­sen / Ban­fic“

Print Friendly, PDF & Email

Allgemein